Impro Podcast

Claudia Hoppe interviewt in ihrem Podcast spannende Gäste aus der Impro-Szene zu verschiedenen Themen und Schwerpunkten rund um das Thema Improvisationstheater. Immer anders, immer spannend, nie langweilig. Claudia Hoppe ist Impro-Spielerin und -Trainerin sowie Gründungsmitglied der Berliner Impro-Gruppe „Die Improbanden“ (http://improbanden.de/).

Podcast abonnieren: iTunes | YouTube | RSS   –   Spenden via: PayPal | Flattr

Podcast Nr. 33 – Nils Petter Mørland über ‚Det andre Teatret‘ und deren Romantic Comedy Format ‚And then they met‘

Heute Vormittag besuchte mich ein charmanter junger Mann in meinem kleinen Zuhausestudio in Berlin-Neukölln, um mit mir über eines meiner Lieblingsthemen zu sprechen: Die Liebe! Und Impro. Nils Petter Mørland hat am gestrigen Abend des 7. Januar 2016 mit vier Mitspielern (Mats, Henrik, Kristin & Catherine) seines Ensembles „Det Andre Teatret“ (Das Andere Theater) aus Oslo eine wunderbare improvisierte romantische Komödie auf die Bretter gebracht! Bereits im August war ich während Göteborgs Improfest völlig hingerissen von deren Format „And then they met“.
Nils ist der künstlerlische Leiter (Artistic Director) des Ensembles und erzählt in diesem Interview, das ich mit ihm führen durfte, über sich, die Geschichte des „Anderen Theaters“ und natürlich über das fantastastische Romantic Comedy Format. Viel Spaß mit diesem kuscheligen Thema! Das Interview ist auf Englisch.

Continue reading

Flattr this!

Podcast Nr. 32 – Sonderausgabe: John Remak über das James Bond Format der BATS

Hier kommt eine „Zwischen-den-Jahren“-Sonderausgabe meines Podcasts! Denn bereits im Oktober war John Remak bei mir zu Gast, um über das James Bond Format der BATS zu sprechen. Neben Lisa Rowland und Tim Orr ist John das dritte Ensemble-Mitglied der BATS, das ich interviewen durfte. Und wer nach dem Hören dieser Folge auf den Geschmack gekommen ist: Ab nächste Woche Dienstag (05.01.2015) zeigt das deutsche Fernsehen (ZDF & ZDF Neo) an drei aufeinander folgenden Abenden drei James-Bond Klassiker, mehr Infos dazu hier.

Continue reading

Flattr this!

Podcast Nr. 31 – Katie Freudenschuss über ihre Arbeit als Impro-Musikerin und ihr Soloprogramm

Am Anfang dieser Weihnachtswoche hat es mich nach Hamburg verschlagen, wo ich die große Freude hatte, mit Katie Freudenschuss in deren heimischer Küche in Hamburg-Neustadt zu sprechen. Neben ihrem aktuellen Solo-Bühnenprogramm („Bis Hollywood is‘ eh zu weit“) spricht Katie über ihre Biografie, wie sie zur Musik und nach Hamburg, und schließlich zum Impro-Theater gekommen ist. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Anhören und schöne Weihnachten!!

Continue reading

Flattr this!

Podcast Nr. 30 – Charlotte Wolff und Ralf Schulze über ihre Arbeit als Impro-Spieler und Gag-Autoren

Dieses Wochenende haben mich Ralf Schulze und Charlotte Wolff besucht, um mit mir zusammen die 30. Folge meines Podcasts aufzunehmen! Das kann kein Zufall sein: Der 30. Podcast und dann mit drei Personen! Die beiden erzählen über ihre gemeinsame Arbeit als als Comedy-Lehrer, Gag-Autoren, improvisierte Stadtführer und natürlich, über das Impro-Spielen. Neben einer Anleitung, wie man selbst Gags schreiben kann, entwickeln wir interessante neue Impro-Formate, und erfahren, dass Ralfs Frisur trotz frappierender Ähnlichkeit nicht das Vorbild für Alfons Puschelmikrofon war. Also, viel Spaß beim Hören.

Continue reading

Flattr this!

Podcast Nr. 29 – Agata Lattka über Pole Dance, die Burlesque-Philosophie und warum jede Frau sexy sein kann

Heute hatte ich das Vergnügen, meine ehemalige Mitschülerin Agata Lattka zu interviewen (Agata und ich haben – zusammen mit Stefanie Winny, die ich hier ja auch schon interviewen durfte – zusammen Abi gemacht und hatten mehrere Jahre zusammen Deutsch-Leistungskurs und Philosophie an der gleichen Schule – an dieser Stelle Grüße an Herrn Heidrich!!). Obwohl Agata und ich sogar ähnliche Fächer studiert haben, haben wir uns nach der Schule aus den Augen verloren und ich habe sie erst vor ein paar Jahren zufällig wiedergetroffen. Da habe ich dann erfahren, dass Agata das erste Berliner Pole Dance Studio eröffnet hat, was ich bereits damals äußerst bemerkenswert fand.
Im Rahmen meines Podcasts, in dem ich Menschen interviewen möchte, die etwas Tolles, Inspirierendes und Außergewöhnliches in ihrem Leben tun, war Agata daher diejenige, die mir als erstes eingefallen ist! 🙂 Deshalb habe ich mich riesig gefreut, dass es heute mit unserem Interview geklappt hat und wünsche Euch viel Spaß beim Anhören! Ich spreche mit Agata über ihr Studio, über Pole Dance und darüber, was es mit der Burlesque-Philophie auf sich hat.

Continue reading

Flattr this!

Podcast Nr. 28 – Peter Nordstrand über seine Arbeit und das erste Göteborger Improfest

Beim ersten Auswärts-Gig meiner Impro-Gruppe „die Improbanden“ im Rahmen des Göteborger Improfests Ende letzter Woche hatte ich Gelegenheit, mit dem Initiator des Festivals, Peter Nordstrand, im Backstage-Bereich des Aftonstjärnan Theaters zu sprechen (welcher übrigens die Überbleibsel einer original schwedischen Wohnung aus dem 20. Jahrhundert enthält). Ich spreche mit Peter über ihn, über Impro und natürlich über das erste Improfest in Göteborg, das für mich ein wunderbares und unvergessliches Erlebnis bleiben wird! Viel Spaß beim Reinhören!

Peter Nordstrand im Backstage-Bereich des Teater Aftonstjärnan

Peter Nordstrand im Backstage-Bereich des Teater Aftonstjärnan

Continue reading

Flattr this!

Podcast Nr. 27 – Roland Trescher über Impro als Tool zur Persönlichkeitsentwicklung und Relevanz im Impro-Theater

Am heutigen, wunderbar warmen und sonnigen Mittwoch-Abend war der charmante Roland Trescher aus München unter tropischen Bedingungen zu Gast in meinem kleinen Aufnahmestudio. In hochsommerlicher Atmosphäre plauderten wir darüber, wie und warum sich Impro ausgezeichnet zur Persönlichkeitsentwicklung eignet, und warum Roland das Thema „Relevanz“ im Impro-Theater so wichtig findet. Ich wünsche Euch viel Spaß, inspirierende Momente und eine laue Brise im Haar beim Anhören dieses heiteren Gesprächs.

Continue reading

Flattr this!

Podcast No. 26 – Lyndsey Cockwell über den Berlin Pop Choir und das Berlin Pop Ensemble

Wer meinen Podcast kennt, weiß, dass dies bisher ein reiner Impro-Podcast war. An einem Abend vor einigen Wochen jedoch hatte ich in einer Bierlaune die Idee, dass es doch hübsch wäre, meinen Podcast etwas zu öffnen und auch mit Leuten zu sprechen, die nicht in erster Linie Improvisateure sind, die aber dennoch etwas tun, das ich super schön und total inspirierend finde! Daher kam es, dass ich die Idee hatte, Lyndsey Cockwell als ersten „Nicht-Impro-Gast“ in meinem Podcast zu interviewen. So trafen wir uns an einem sonnigen Freitag Nachmittag in Lyndseys Wohnung in Kreuzberg, um über sie, den Berlin Pop Choir und den schrecklichen Public Transport in London zu plaudern. Viel Spaß (das Interview ist in Englischer Sprache)!

Continue reading

Flattr this!

Podcast Nr. 25 – Verena Lohner über Impro, Zombies und die Steife Brise

Letztes Wochenende habe ich, in einem außerordentlich engen Schedule zwischen einem Impro-Workshop mit den Improbanden und einer Show im Ratibor-Theater im Rahmen der IMPRO 2015, Verena Lohner von der Steifen Brise bei mir zu Hause interviewt. Wir sprechen über Verena und über die Steife Brise, und deren Hintergründe und Werdegänge. Insgesamt ist Verena mein dritter Interview-Gast von der Steifen Brise (nach Katharina Butting und Ralf Schmitt).

Continue reading

Flattr this!

Podcast Nr. 24 – Inbal Lori über Improvisation, das Gorillas-Festival 2015 und die Lage in Israel

Mitte letzter Woche, just bevor sie zum Kölner Impro-Festival weiter gefahren ist, hat Inbal Lori mich in meinem kleinen Home Studio in Berlin-Neukölln besucht. Dies ist mein wahrscheinlich politischstes Interview bisher. Ich muss gestehen, dass ich keine besonders politische Person bin, da es mir schwer fällt, in den großen Konflikten der Weltgeschichte Stellung zu beziehen – das ist für mich wie Zähneziehen, denn für gewöhnlich haben beide Seiten valide Argumente und das einzige Kriterium, anhand dessen man sich für eine Seite entscheiden kann, ist das eigene Gefühl – und das ist ja bekanntlich willkürlich. Außerdem glaube ich nicht an „die eine Lösung“ in Konflikten größeren Ausmaßes, geschweige denn, dass ich sie parat habe. Und da mich diese Dinge deshalb i.d.R. lediglich emotional belasten, ziehe ich es vor, mich da raus zu halten. Einige meiner Fragen sind aus dieser selbst gewählten Naivität heraus entstanden, wie man möglicherweise merkt.
Neben ihrer Haltung zur augenblicklichen politischen Lage in Israel und im Nahen Ostern hat Inbal jedoch auch viele spannende Dinge über das diesjährige Gorillas-Festival zu erzählen, und natürlich: über Impro! Viel Spaß.

Abgesehen vom Anfang ist das Interview in Englischer Sprache.

Continue reading

Flattr this!